smapone-praxisbeispiel

Innovationskraft durch Mitarbeiter – Honold digitalisiert sich von innen mit selbstgebauten Apps

Innovationskraft durch Mitarbeiter – Honold digitalisiert sich von innen mit selbstgebauten Apps

„Wir dachten, smapOne sei ein Tool zur Digitalisierung von Randprozessen – aber es ist viel mehr als das! Mit smapOne haben wir unseren Mitarbeitern ein Werkzeug an die Hand gegeben, mit dem sie spielerisch und selbstständig Prozesse verbessern und digitalisieren.“ So beschreibt Manuel Schneider von der Honold Contract Logistics GmbH seine Erfahrungen mit der deutschen No-Code-Plattform.

Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor viele Herausforderungen. Allen voran steht die Dringlichkeit der Umsetzung. Die Projektverantwortlichen bei Honold wissen, mit einer Befähigung der Belegschaft zur selbstständigen Prozessoptimierung mittels eigener smaps (mit smapOne erstellte Business Apps), und mit dem Aufbau einer flächendeckenden Digitalkompetenz im Unternehmen, digitalisieren sich die Fachbereiche rapide. Es entsteht eine starke Innovationskraft von innen heraus.

Rapide Digitalisierung: Beispiel-Apps für digitale Prozesse

Mit Hilfe der intuitiven smapOne Plattform können Mitarbeiter spielerisch einfach eigene smaps erstellen; bspw. für Prozesse, die vormals papiergebunden waren, diese an Kolleg:innen verteilen und somit das große Potential der digitalen Datenerfassung ohne Medienbrüche heben. Die Einfachheit der App-Entwicklung entsteht durch die Möglichkeit, diese per Drag-and-Drop zu erstellen – auch ohne Programmiererfahrung. In nur 18 Monaten sind dadurch bei Honold 323 Prototypen-smaps gebaut worden. 48 von ihnen sind sogar bereits fest in Unternehmensabläufe integriert. Darunter finden sich Apps für Checklisten und Protokolle wie Stapler- und Regalprüfungen, für Wareneingangskontrollen, für die Dokumentation von Anliefermängeln, für Abfahrtskontrollen, Schulungen sowie Sicherheitsunterweisungen.

Mit der Befähigung steigt die Digitalkompetenz

Inzwischen ist innerhalb der Honold Logistik Gruppe eine aktive Creatoren Community entstanden. Regelmäßig kommunizieren sie untereinander, tauschen sich über neue smap-Ideen aus und befeuern so die digitale Zukunft des Logistikers. Manuel Schneider spricht begeistert auch von dem Nebeneffekt, dass Mitarbeiter eine verbesserte Prozess- und Digitalkompetenz aufgebaut haben: „Der App-Baukasten von smapOne ist bei unseren Mitarbeitern mittlerweile zur Normalität geworden. Die Lösung schärft das Prozessverständnis unserer Mitarbeiter. Sie denken quasi in smaps. Wenn ein Problem auftaucht, überlegen sie zuerst, ob man dafür nicht schnell selbst eine smap bauen könnte. – Das ist richtig cool!“

smapOne AG
Galgenbergstraße 2a
93053 Regensburg

Kostenfreie Beratung:
+49 511 87426847
beratung@smapone.com